Sichtschutzwände mit Bambusrohren

Um unsere Privatsphäre besser zu schützen, erstellten wir Sichtschutzwände. Wir wollten einen "Mauereffekt" vermeiden und suchten nach einer geeigneten Alternativen; wir fanden sie im Naturprodukt Bambus. Bambusrohre sind stabil und dank der Hohlräume leicht und flexibel. In vielen asiatischen und afrikanischen Ländern wird Bambus zum Gerüstebau verwendet, da der Baustoff in grossen Mengen günstig verfügbar ist. 


Sichtschutzwand mit Bambusrohren
Rohre zuschneiden zum Einlegen in das Betonfundament
Sichtschutzwand mit Bambusrohren
Die Fundamente ausheben.
Sichtschutzwand mit Bambusrohren
Rohre einsetzen. Vertikale und horizontale Ausrichtung mit der Wasserwaage prüfen.
Sichtschutzwand mit Bambusrohren
Die Rundholzpfosten (Ø 9cm, kd-imprägniert) erhalten zum Schutz gegen Verwitterung einen Anstrich mit Bitumen.
Sichtschutzwand mit Bambusrohren
Die vertikale und horizontale Ausrichtung der Rundholzpfosten prüfen.
Sichtschutzwand mit Bambusrohren
Die fertig einbetonierten Rundholzpfosten.
Sichtschutzwand mit Bambusrohren
Sichtschutzwand mit Bambusrohren
Die Bambusrohre werden abwechslungsweise zwischen den Holzpfosten eingeflochten. Das gibt der Sichtschutzwand die nötige Stabilität. Das geht vorzugsweise am Besten zu Zweit.
Sichtschutzwand mit Bambusrohren
Die Bambusrohre sind eingeflochten.
Sichtschutzwand mit Bambusrohren
Die Holzpfosten werden auf die richtige Länge zugeschnitten und mit Pfostenkappen aus Aluminium geschützt.

Nach oben